LaNDESSPRECHER*INNENRAT

Der Landessprecher*innenrat (LSP*R) ist der Landesvorstand der Linksjugend Bremen. Wir haben keine*n einzelne*n Vorsitzende*n. Stattdessen entscheidet der Landessprecher*innenrat zwischen den Landesvollversammlungen gemeinsam. Der Landessprecher*innenrat besteht aus sechs gleichberechtigten Landessprecher*innen, davon einem*einer Schatzmeister*in, dessen*deren Stellvertretung, einem*einer Mitgliederverantwortlichen und zwei Delegierten für den Länderrat.

Er ist verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die Umsetzung der Beschlüsse der Landesmitgliederversammlung, die Organisation von Veranstaltungen, die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs und die Betreuung der Basisgruppen.

Presseanfragen richten Sie bitte an info@solidhb.de.

Mail schreiben

Der Landessprecher*innenrat wird jedes Jahr durch die Landesvollversammlung neu gewählt. Bei der letzten Landesvollersammlung im September 2022 wurden folgende Landessprecher*innen gewählt:

Die Seite befindet sich derzeit im Aufbau. Pressefotos und Biographien der Landessprecher*innen folgen.

Sarah

Ich bin Sarah, 21 Jahre alt und studiere Politikwissenschaften in Bremen. Mein Schwerpunkt liegt bei politischer Theorie, vornehmlich in den Feldern Antisemitismus, Ökonomie und Historie.

Dari

Moin, ich bin Dari. Als ehemaliger Jugendkandidat der Linksjugend vertrete ich den Landesverband in der Bürgerschaft. Meldet euch bei mir, wenn ihr konkrete Ideen oder Wünsche habt!

Helene

Hi, ich bin Helene! Ich bin 18 Jahre alt und für euch im Landessprecher:innenrat. Wenn ich mich nicht gerade für Feminismus, Kommunismus und Veganismus in der Linksjugend einsetze, findet ihr mich bei der nächsten Demo oder im Lagerhaus! Bei Fragen oder Ideen immer gerne in meine Instagram DMs sliden.

Milan

Jade

Hi, ich bin 17 Jahre alt und mache gerade mein Abitur. Meine Hauptthemen sind Queerpolitik, Feminismus und Antikapitalismus.

Anna

Ich bin Anna, 24 Jahre alt und ich studiere Grundschullehramt mit inklusiver Pädagogik. Meine Schwerpunkte sind Bildungspolitik, Inklusion und queerpolitische Themen.